Bücher zum Thema HPU Nebenierenschwäche

Grundlos erschöpft? – Nebennieren-Schwäche – das Stress-Syndrom des 21. Jahrhunderts. Was ist Adrenalin-Mangel und wie können wir ihn heilen?

James L. Wilson

Ein neuer Heilansatz für ein Leiden, das die herkömmliche Medizin häufig ignoriert

Stress gehört zum Leben, und unser Körper ist auf ihn vorbereitet. Unsere Nebennieren produzieren Botenstoffe, die uns kurzfristig zu schnellem Reagieren – Kämpfen oder Fliehen – befähigen. Für Dauerstress ist unser Körper allerdings nicht gebaut. Deshalb kommt heute häufig vor, dass die Nebennieren überfordert sind. Typische Symptome sind ständige Müdigkeit, Erschöpfung und Antriebslosigkeit. Millionen Menschen leiden unter einer nicht erkannten Erschöpfung der Nebenniere. Dieses Buch beschreibt das Problem und gibt viele Tipps, wie es mit Ernährung, Änderung der Lebensgewohnheiten und Nahrungsergänzungen zu beheben ist.

Hier kann man es bestellen: Kopp Verlag

STRESS lass nach! – Ratgeber für Betroffene. Was tun bei Nebennierenschwäche?

Hildegard Nobis, Evelyn Wurster

Immer häufiger leiden Menschen an scheinbar leichten Erkrankungen, die aber nur schwer ausheilen, viele fühlen sich gestresst und müde. Nicht wenige bekommen die Diagnose Depression, nehmen Antidepressiva, die aber nicht oder kaum helfen. Eine mögliche Ursache hinter diesen Beschwerden kann eine Nebennierenschwäche sein. Entscheidend in der Ausheilung dieser Krankheit ist es, den eigenen Stressoren nachzuspüren und diese zu verändern. Dieses Buch möchte Betroffenen helfen, indem es zum einen über diese Erkrankung in einer auch für Laien verständlichen Sprache aufklärt, und zum anderen Hinweise gibt, dem Stress im eigenen Leben auf die Spur zu kommen und Wege zu finden, diesen zu mindern.

Hier kann man es bestellen: Kopp Verlag

Meine Ganzheitsmedizin – Von Menschen für Menschen

Kerstin Schmit

Hormonstörungen, Erschöpfung und Darmerkrankungen sind auf dem Vormarsch und inzwischen fast so etwas wie eine Geißel unseres modernen Lebens geworden. Der Leidensdruck der Patienten ist hoch. Was eine ganzheitlich ausgerichtete Komplementärmedizin dagegen bei Wechseljahrsbeschwerden, Schilddrüsenproblemen und Nebennierenschwäche, aber auch bei Reizdarm, Leaky Gut, Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie den klassischen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa erreichen kann, beschreibt Kerstin Schmit in diesem Buch.

Fundiert recherchiert, gut verständlich geschrieben und mit vielen realen Patientengeschichten nahe an der täglichen Praxis gehalten, bricht die Ärztin aus Leidenschaft eine Lanze für den medizinisch geschulten Blick auf den ganzen Menschen und eine entsprechende Behandlung der Patienten. Ein interessantes und lehrreiches Buch, das Mut macht und Hoffnung gibt.

Hier kann man es bestellen: Kopp Verlag

Nierenschwäche bedingt Knochenschwäche

HP Jean-Claude Alix

Jean-Claude Alix ist Heilpraktiker in eigener Praxis, Referent und Autor verschiedener Bücher über Ernährung und Therapie vor allem chronischer Erkrankungen. Herr Alix erläutert die zentrale Bedeutung der Niere für die Entstehung verschiedener, chronisch-degenerativer Knochenerkrankungen wie z. B. Osteoporose. Er zeigt, dass die pathophysiologischen Erklärungsmodelle der Schulmedizin vielfach unzureichend sind und erst die weiterführenden Betrachtungen auf Grundlage der ganzheitlichen Medizin eine wirkliche Ursachenbehandlung ermöglichen. Die wichtigsten Auslöser für Nieren- und Knochenstörungen werden anschaulich und praxisnah dargestellt. Herr Alix stellt verschiedene Therapiepläne vor, die sich in seinem Praxisalltag bewährt haben, um diese Störungen und daraus resultierende Beschwerden erfolgreich zu behandeln.

Hier kann man es bestellen: Kopp Verlag

Nebennierenunterfunktion – Stress stört die Hormon-Balance. Ein Ratgeber für Patienten

Joachim Strienz

Chronischer Stress macht krank. Dies ist nicht neu. Neu ist jedoch, dass dabei die Nebennieren eine wichtige Rolle spielen. Durch zu viel Stress kann es zu einer Unterfunktion der Nebennieren kommen.
Dieser Ratgeber beschreibt, wie die Nebennierenunterfunktion entsteht und wie sie behandelt werden kann. Zu den wichtigsten Therapiebausteinen gehören eine Änderung der Lebensgewohnheiten, ein bewusster Umgang mit der Ernährung und je nach Bedarf eine Einnahme von Mikronährstoffen und Medikamenten. Auch viele Tipps, was zu tun und was zu lassen ist, finden sich in dem Ratgeber. So lässt sich die Lebenssituation der Betroffenen verbessern und damit ist auch die Prognose gut.

Hier kann man es bestellen: Kopp Verlag

KPU/HPU häufige, aber verkannte Mitochondrienstörungen – Das praxisbewährte 4 E-Programm

Kyra Kauffmann, Sascha Kauffmann

„Die Kryptopyrrolurie (KPU) und die Hämopyrrolaktamurie (HPU) sind häufige, aber oftmals übersehene Störungen des Zellstoffwechsels. Eine Vielzahl von Erkrankungen korrelieren mit einer KPU oder HPU bzw. können eine direkte Folge sein, z. B. Histaminintoleranz, Ängste/ Depressionen, Schilddrüsenstörungen (Hashimoto Thyreoiditis), chronische Erschöpfungszustände mit oder ohne Nebennierenschwäche. Bereits der Arzt Dr. med. Carl Pfeiffer, der Entdecker der KPU, schätzte, dass mehr als 10% der Bevölkerung von einer KPU betroffen sind. Die Autoren behandeln seit Jahren Menschen mit KPU und HPU und sind der Meinung, dass diese als eigenständige Faktoren bei vielen chronischen Erkrankungen gesehen werden müssen. Aus ihren eigenen Therapieerfahrungen mit vielen hunderten Patienten haben sie ein umfassendes Diagnostik- und Therapiekonzept („4-E- Programm“) entwickelt, das ein effektives Behandeln ermöglichen kann. Das Buch enthält zudem zahlreiche Patienten-berichte, die zeigen, dass die KPU und die HPU mit vielen Symptomen einhergehen, die sich aber häufig auf eine Grundursache zurückführen lassen. Darüber hinaus kommen medizini-sche Experten zu Wort, die sich schon lange um die Anerkennung dieser Störungen in Dia-gnostik und Therapie bemühen. Das Buch richtet sich sowohl an Betroffene als auch an Therapeuten.“

Hier kann man es bestellen: Kopp Verlag

Stoffwechselstörung HPU – Diagnose, Vitalstoffe und Entgiftung bei Hämopyrrolaktamurie Für Patienten und Therapeuten

Liutgard Baumeister-Jesch

Das Buch klärt über die bisher weitgehend unbekannte, vererbbare Stoffwechselstörung Hämopyrrollaktamurie (HPU) auf. Sie verursacht eine Störung der körpereigenen Entgiftung, hohe Verluste an Mikronährstoffen wie Vitamin B6, Zink und Mangan sowie einen Mangel an Häm (= eisenhaltiger Farbstoff, Teil der roten Blutkörperchen). HPU tritt häufig bei Frauen auf (insgesamt sind jede 10. Frau und in etwa jeder 100. Mann betroffen). Das Symptomspektrum und die Folgeerkrankungen sind breit gefächert, u.a. depressive Erkrankungen, Erschöpfung, niedrige Stresstoleranz, Schilddrüsenstörungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Zyklusstörungen und Gelenkerkrankungen. Aufgrund dieses vielfältigen Symptomspektrums bleibt HPU oft unentdeckt. Betroffene Patienten haben häufig einen langen Leidensweg hinter sich Nur wenige Experten kennen sich bisher mit dem Krankheitsbild aus. Die Autorinnen leisten Pionierarbeit: Sie erläutern die Zusammenhänge und stellen Therapiekonzepte für eine ganzheitliche Therapie vor, die Entgiftungsblockaden auflöst und Vitalstoffmängel beseitigt ganz ohne Nebenwirkungen.

Hier kann man es bestellen: Kopp Verlag